Aktueller Sachstand der Kooperation Elzerland
7. Januar 2019

Inhalte teilen:

In diesen Tagen trafen sich die Verantwortlichen der Kooperation Elzerland in Mayen. Hierbei warf man einen Blick zurück auf das vergangene Jahr und plante die Marketingmaßnahmen für 2019.

Im neuen Jahr will der Zusammenschluss die gemeinsamen Aktivitäten noch verstärken, für die bisher vor allem „Basisarbeit“ geleistet wurde. So hat die Agentur Meid & Meid beispielsweise die Homepage www.elzerland.de ins Netz gebracht und auch einen passenden Facebookauftritt ergänzt. Erste gemeinsame Werbematerialen wurden erstellt, wie z.B. Flyer und eine Beachflag, die auf Messen und bei Veranstaltungen genutzt wurden.In 2019 soll der gemeinsame Weg weiter beschritten werden.So wird eine Broschüre mit Übersichtskarte und Stempelpass gedruckt: Wer im Gebiet des Elzerland 8 Stempel an den insgesamt 12 Stempelstellen sammelt, kann an einem Gewinnspiel teilnehmen. Für die Teilnahme an Messen ist die Erstellung eines Messedisplays geplant.Die Online-Aktivitäten werden verstärkt, nach der eigenen Website und einem Facebookauftritt, will sich das Elzerland 2019 auch bei Instagram präsentieren. Adwordskampagnen sind ebenfalls geplant. Auch soll das „Elzerland“ greifbarer werden: Die Kooperationspartner wollen die Möglichkeiten eines gemeinsames Wanderweges sowie die Erstellung von Elzerland-Produkten mit dem passenden Label wie etwa Pralinen, Kaffee, Wein oder einem Menü in Angriff nehmen. 2019 steht für die Kooperationspartner also ganz klar im Zeichen der gemeinsamen Aktivitäten und Aktionen um ihre Marke noch bekannter zu machen.

 „Ich bin mir sicher, dass dieser Zusammenschluss zu einer weiteren Belebung des Tourismus in unserer Region führt und danken allen Kooperationspartner für ihre großes Engagement in der gemeinsamen Sache“, so Oberbürgermeister Wolfgang Treis.

Zum „Elzerland“ gehören die Stadt Mayen, die Burg Eltz, die Vereinigung der Benediktiner zu Maria Laach, die Generaldirektion Kulturelles Erbe sowie die Verbandsgemeinden Vordereifel, Rhein-Mosel und Kaisersesch. Im starken Verbund wollen die Partner ihre Einrichtungen und Attraktionen als gemeinsame Marke ausrichten. Die passende Marketingstrategie beinhaltet unter anderem eine Corporate Identity sowie ein Corporate Designs und eine gemeinsame Onlinepräsenz.

Text: Stadtverwaltung Mayen