Unterwegs auf dem Traumpfad Pyrmonter Felsensteig
27. Juli 2017

Inhalte teilen:

Abenteuerliche Pfade und steile Felswände wechseln sich ab mit weitläufigen Feldern und schönen Ausblicken. Spektakulär beginnt der Traumpfad direkt an der Pyrmonter Mühle mit ihren rauschenden Wasserfällen. 
Ein stiller Waldweg führt anschließend hinauf auf die fruchtbaren Höhen des Maifelds. Dort wandert man durch blühende Rapsfelder im Frühjahr oder wogendes Getreide im Sommer. Weite Blicke zur Burg Pyrmont oder hinüber zu den Vulkankegeln der Osteifel prägen die Wanderung, bevor es durch das Naturschutzgebiet am Juckelberg wieder hinab geht in das wilde, waldreiche Elztal. 

Als kulinarischer Ausklang nahe des schönen Wasserfalls bietet sich die Pyrmonter Mühle an. Seit ein paar Wochen ist sie neu verpachtet. Die Gastgeber Elisabeth Heßberg und Peter Peter legen Wert auf eine gemütliche und freundliche Atmosphäre. 
Bis auf dienstags und mittwochs ist die Pyrmonter Mühle täglich von 12:00 Uhr bis 21:00 Uhr geöffnet (mittwochs erst ab 15:00 Uhr). Neben dem Restaurant mit regionalen Spei-sen, selbst gebackenen Kuchen und der Terrasse mit einzigartigem Ausblick, verfügt die Pyrmonter Mühle ebenfalls über acht gemütliche Gästezimmer. Bürgermeister Albert Jung, Ortsbürgermeister Jörg Fuhrmann, Wirtschaftsförderin Anna Löhr, Leiterin des Touristik-Büros Christina Schmitt sowie Tobias Wältermann von der ARGE Kaisersescher Gewerbetreibender freuen sich über die Eröffnung und wünschen Frau Heßberg und Herrn Peter für die Zukunft viel Erfolg.